Landesjugendvergleichsfliegen
Berlin & Brandenburg 2017

Ausschreibung



Das Landesjugendvergleichsfliegen soll jährlich von der Jugend eines regionalen Segelflugvereins, nach Möglichkeit im Wechsel Berlin und Brandenburg, ausgerichtet werden.

Es ist gemäß den hier vorgegebenen Ausführungsbestimmungen sowie unter Berücksichtigung des Jugendschutzgesetzes (www.bmfsfj.de) durchzuführen. Abweichend vom Jugendschutzgesetz ist der Ausschank und der Verzehr von mitgebrachtem hartem Alkohol (brandweinhaltige Getränke) auf der Veranstaltung untersagt. Zuwiderhandlung führt zum Ausschluss von der Veranstaltung.

 

 

Zeitraum und Ort der Veranstaltung

 

08.09. – 10.09.2017 ; Flugplatz Strausberg

EDAY - Platzfrequenz: 123,05 Mhz

 

Veranstalter

 

Luftsport-Landesverband Brandenburg e.V. und DAeC Berlin e.V.

 

Ausrichter

 

Flieger-Club Strausberg e.V.

Flugplatzstr. F1 Nr. 33

15344 Strausberg

 

Tel: 03341-3034989

 

www.fliegerclub-strausberg.de

ljvf2017@fliegerclub-strausberg.de

 

Sparkasse Märkisch-Oderland

IBAN  DE90 1705 4040 0020 0318 15

BIC  WELADED1MOL

 

 

Zweck der Veranstaltung

 

Ermittlung der Sieger/-innen des Landesjugendvergleichsfliegens aus den Landesverbänden Brandenburg und Berlin, die zur Teilnahme am Bundesjugendvergleichsfliegen 2017 berechtigt sind.

Die Veranstaltung fördert das gegenseitige Kennenlernen und den Gedankenaustausch zwischen den Teilnehmern und damit den Zusammenhalt.

Durch die Bewertung der verschiedenen Ausbildungselemente soll das Sicherheitsbewusstsein jeden Einzelnen gefördert werden.

Darüber hinaus sammeln die Teilnehmer Erfahrungen auf einem fremden Flugplatz und fördert den sportlichen Wettbewerb durch den Vergleich in der Ausbildung erworbenen Fertigkeiten.

 

 

Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind:

Es gilt die Einschränkung, dass Teilnehmer/-innen, die älter als 21 Jahre sind, den gültigen Luftfahrerschein (SPL/LAPL) noch nicht länger als 2 Kalenderjahre besitzen dürfen.

 

In diesem Fall ist es notwendig die einschlägigen Bestimmungen der jeweiligen behördlichen Ausbildungsgenehmigungen zu beachten. Das könnte beispielsweise bedeuten, dass ein zuständiger Fluglehrer anwesend ist und das benutzte Segelflugzeug dem Ausbildungsbetrieb des Teilnehmers gehört.

Teilnehmer/-innen, die älter als 25 Jahre sind, können in der Wertung mitfliegen, aber eine Qualifizierung zum Bundesjugendvergleichsfliegen ist ausgeschlossen.

 

Maximale Teilnehmerzahl:           unbegrenzt (vorerst)

 

 

Ausrüstung und Segelflugzeuge

Die Segelflugzeuge müssen mit einem zugelassenen Rettungsfallschirm und einem Funksprechgerät ausgerüstet sein.

Bei der Registrierung sind dem Ausrichter folgende Unterlagen vorzulegen:

€       Personalausweis

€       Bordbuch

€       Eintragungsschein

€       Gültiges ARC

€       Lufttüchtigkeitszeugnis

€       Haftpflichtversicherungsnachweis

€       Genehmigungsurkunde der Luftfunkstelle

€       Packnachweis Fallschirm

€       SPL/LAPL bzw. Ausbildungsnachweis und Flugbuch

€       BZF I oder II

€       gültiges Tauglichkeitszeugnis

€       Enthaftungserklärung

 

 

Unterkunft & Verpflegung

Den Teilnehmern/-innen steht ein Zeltplatz mit Stromversorgung zur Verfügung.

Internet ist im Vereinsgebäude vorhanden.

Weitere Unterkunftsmöglichkeiten in der Umgebung werden separat mitgeteilt.

 

Verpflegung gibt es von Freitagabend bis Sonntagmorgen. 

Nähere Informationen gibt es am Anreisetag.

 

 

Anmeldung

 

Die Anmeldung erfolgt über das bereitgestellte Anmeldeformular auf der Homepage des Ausrichters

www.ljvf2017-strausberg.de

 

Mit der Anmeldung werden die Ausführungsbestimmungen anerkannt.

 

 

Termine

 

Anmeldung                                                 25.05. – 25.08.2017

Eingang Teilnehmergebühr                        15.08.2017

 

Einweisungsstarts                                      08.09.2017 ab ca. 14 Uhr

Registrierung/Dokumentenkontrolle          08.09.2017 ab 20 Uhr

Eröffnungsbriefing                                     08.09.2017, 21.30 Uhr

 

Wettkampf                                                 09.09.2017, Startbereitschaft 08.00 Uhr

Reservetag                                               10.09.2017 (kurzfristig bei Bedarf)

Siegerehrung                                           10.09.2017 Beginn 10.00 Uhr

 

 

Kosten

Für Teilnehmer/-innen beträgt die Teilnahmegebühr 65 €.

Für Helfer/-innen beträgt die Gebühr 45 €.

 

Gäste, die nur am Samstagabend an der Veranstaltung teilnehmen möchten, bezahlen an den Ausrichter 10 €.

 

In der Gebühr sind Kosten für Starts, Unterkunft und Verpflegung enthalten.


Die Zahlung der Gebühr erfolgt per Überweisung und wird nach Anmeldung bis spätestens 15.08.2017 durch den Teilnehmer überwiesen.

Überweisung an:

Flieger-Club Strausberg e.V.

Sparkasse Märkisch-Oderland

IBAN  DE90 1705 4040 0020 0318 15

BIC  WELADED1MOL

Verwendungszweck: LJVF Teilnehmer + Verein

 

Bei Bedarf kann der Ausrichter einen Einsitzer (DG300/Astir), ggf. auch einen Doppelsitzer im Rahmen einer Gastmitgliedschaft zur Verfügung stellen. Ansonsten ist zwischen der Pilotin / dem Piloten und dem Ausrichter ein Chartervertrag abzuschließen, der die Kosten sowie die Risiken regelt.

 

 

Haftung 

Mit Abgabe der Anmeldung erklärt der Teilnehmer/ die Teilnehmerin, dass er/ sie außer in den Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf alle Schadenersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter und dem Ausrichter sowie deren Organen und Erfüllungsgehilfen verzichtet.

Dieser Verzicht gilt nicht soweit und in der Höhe, als ein Versicherer einen Anspruch anerkennt und begleicht.

 

Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin erklärt ferner für sich und seine Begleiter, dass er die Ausschreibung, die Ausführungsbestimmungen, die Anweisungen der Ausrichter und Veranstalter und die Entscheidungen der Jury anerkennt.

Soweit der Teilnehmer/ die Teilnehmerin mit einem in fremdem Eigentum stehenden Flugzeug am Wettbewerb teilnimmt, erklärt der Eigentümer des Flugzeugs, dass er mit der Haftungsbeschränkung für Ansprüche wegen eines Schadens an seinem Flugzeug einverstanden ist.

 

 

Siegerehrung

.

 

 

Konsequenzen bei Fehlverhalten und Zuwiderhandlungen

Der Ausschank und der Verzehr von mitgebrachtem hochprozentigem Alkohol (brandweinhaltige Getränke) auf der Veranstaltung ist untersagt.

Der Ausrichter hat das Hausrecht und jederzeit die Möglichkeit Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen und vom Veranstaltungsgelände zu verweisen